Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Allgemeines
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen formwunder (Geschäftsinhaberin: Sabine Lubitz, 50968 Köln) und ihrem Auftraggeber abgeschlossenen Verträge. Abweichende Bedingungen, auch solche des Käufers, sind nur dann verbindlich, wenn sie ausdrücklich von formwunder schriftlich anerkannt wurden. Die Geschäftsbedingungen gelten bei der Auftragsvergabe an formwunder als vereinbart, wenn der Auftraggeber ihnen nicht unverzüglich widerspricht.

§2 Vertragsschluss
Die Parteien vereinbaren die Zusammenarbeit auf der Grundlage eines Angebots durch formwunder. Dieses kann mündlich erfolgen. Die Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Mit der Annahme des Angebots durch den Kunden erteilt dieser den Auftrag an formwunder, die im Angebot genannten Leistungen auszuführen. Der Kunde erklärt sich durch die Annahme des Angebotes, sowie der Abnahme von Leistungen mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

§3 Leistungsumfang
Jede Skulptur wird individuell als Auftragsarbeit produziert. Die von formwunder zu erbringenden Leistungen ergeben sich aus dem erteilten Auftrag. Im Rahmen des Auftrags besteht für die Künstlerin Gestaltungsfreiheit. Sofern formwunder an der Erfüllung des Auftrages gehindert sein sollte, verpflichtet sich formwunder, den Kunden rechtzeitig vorher darüber zu informieren. Es kann keine Ersatzperson gestellt werden. formwunder behält sich das Recht vor, Leistungen, die zur Erfüllung des Auftrages beitragen, auf Namen des Kunden bei Dritten einzukaufen. Bei Buchung von formwunder für Events, z.B. Hochzeiten, oder an anderen vom Kunden gewünschten Orten stellt der Kunde formwunder den für die Durchführung des Events erforderlichen Rahmen zur Verfügung. Hierunter fallen insbesondere Aktionsflächen, Räume und Strom- und Wasseranschlüsse.

§4 Zahlung
Die Zahlung erfolgt 50% bei Auftragserteilung bzw. Abdrucknahme und 50% bei Abholung der Skulptur. Bei Nichtabnahme des Werkes ist der Auftraggeber verpflichtet 50% des Preises als Anteil vom Arbeitsaufwand und den Materialkosten zu zahlen. Gutscheine können auch auf Rechnung bestellt werden. Zu zahlen sind der Preis und die Versandkosten. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum von formwunder.
Die Preise von formwunder sind freibleibend, unverbindlich und gemäß § 19 (1) UStG mehrwertsteuerfrei.

§5 Lieferung
Generell ist die fertig gestellte Skulptur im Atelier von formwunder abzuholen. Sollte ein versicherter Versand gewünscht werden, so ist dies bei der Bestellung gesondert zu beauftragen und wird entsprechend zusätzlich in Rechnung gestellt. Für Transportschäden jeder Art übernimmt formwunder keine Haftung.

§6 Rückgaberecht/Gewährleistung
Offensichtliche Mängel sind vom Käufer unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Übergabe schriftlich per Brief, Fax oder e-Mail zu rügen. Andernfalls verliert er seine diesbezüglichen Gewährleistungsansprüche.
Beanstandungen wegen unvollständiger oder mangelhafter Lieferung berechtigen nicht zum Zurückhalten des Rechnungsbetrages. Als berechtigte Beanstandungen der Produkte gilt nicht deren künstlerische Ausführung. Bei gerechtfertigten Beanstandungen erhält der Käufer eine kostenlose Nachlieferung frei Haus. Weitergehende Ansprüche, insbesondere solche auf Ersatz von Folgeschäden und Aufwandsentschädigungen sind ausgeschlossen.
Ein allgemeines Rückgaberecht kann auf alle Individualanfertigungen, d.h. bei individuellen Aufträgen, bei denen das Werk durch die Angaben des Kunden erst bestimmt wird entsprechend § 312d Abs. 4 BGB, nicht gegeben werden.

§7 Haftungsausschluss/Pflichten des Kunden
Die Haftung für Material, Sach- und Personenschäden oder Verlust von Eigentum wird von formwunder ausdrücklich ausgeschlossen. Für mitgebrachte Gegenstände übernimmt formwunder ebenfalls keine Haftung. Diese obliegt dem jeweiligen Gast.

Schadenersatzansprüche wegen unmittelbarer, mittelbarer oder Folgeschäden aller Art gegen formwunder, deren Partner oder sonstige Erfüllungsgehilfen, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Für die Vertragsabschlüsse mit Dritten im Namen und auf Rechnung des Kunden bzw. für die Erfüllung dieser Verträge übernimmt formwunder keine Haftung. formwunder haftet nicht in Fällen höherer Gewalt. formwunder haftet innerhalb des gesetzlichen Rahmens, weitergehende Haftungen sind ausgeschlossen.

§8 Bestimmungen zu Veranstaltungen
Sind Anmeldungen für eine Veranstaltung, auf der formwunder eine Abformung durchführen soll, erforderlich oder Genehmigungen bei öffentlichen Stellen einzuholen (z.B. Ordnungsamt, GEMA), liegt dieses in der Verantwortung des Kunden. Die Kosten hierfür trägt der Kunde und ist im Übrigen verpflichtet, sich über die Rechtslage zu informieren. Die Nutzung von Fotomaterial ist nur durch Rücksprache und schriftliche Zustimmung durch formwunder möglich.

§9 Schlussbestimmungen
Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen der Europäischen Union und der Bundesrepublik Deutschland. Als Gerichtstand und Erfüllungsort gilt der Ort des ausführenden Herstellers. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.